Allgemeinbildender Unterricht (ABU)

Fachbereich Sprache und Kommunikation
Gefördert und geübt werden die schriftlichen und mündlichen Kompetenzen in den Bereichen Texte verstehen und Texte erstellen sowie jene im Bereich Interaktion. Dies geschieht immer in Kombination mit einem oder mehrerer der Themen aus dem Fachbereich Gesellschaft. Dabei wird bereits von Beginn an auf ein erfolgreiches Erstellen der Vertiefungsarbeit (VA) im vorletzten Semester der Ausbildungszeit hingearbeitet.

Fachbereich Gesellschaft
Das im Lernbereich Gesellschaft zu vermittelnde Wissen ist in verschiedene, aufeinanderfolgende Themen gegliedert, die auf das Erwachsenenleben und seine Herausforderungen im privaten, beruflichen und gesellschaftlichen Bereich vorbereiten.

Themen

  • Ins Berufsleben einsteigen
  • Mit Geld umgehen
  • Freizeit gestalten
  • In einer globalisierten Welt leben
  • Beeinflussen und beeinflusst werden (nur 4-jährige Lehre)
  • Im Staat mitbestimmen
  • Von zu Hause ausziehen
  • Die Zukunft planen

Vertiefungsarbeit (VA)
Die Lernenden verfassen im 5. oder 7. Semester (4-jährige Lehre) ihrer Ausbildung eine Vertiefungsarbeit zu einem allgemeinbildenden Thema. Diese wird in der Regel nach den Sommerferien begonnen und vor den Weihnachtsferien beendet. Sie kann je nach Vorgaben der Lehrperson als Einzel- oder Partnerarbeit erstellt werden.
Bestandteile der VA sind ein schriftliches Produkt, ein Prozesspapier, Gespräche und eine längere Präsentation.

Qualifikationsverfahren
Die Schlussnote ABU setzt sich zusammen aus:

Erfahrungsnote (alle Semesternoten) 1/3
Vertiefungsarbeit 1/3
Schlussprüfung 1/3
= Abschlussnote ABU

ABU Eidg. Berufsattest (EBA): Unterschiede

Auch in der 2-jährigen Attestlehre wird Allgemeinbildung im Umfang von drei Lektionen unterrichtet. Da jedoch weniger Zeit zur Verfügung steht, sind die Inhalte im Bereich Sprache und Kommunikation sowie Gesellschaft im Kern zwar die gleichen, jedoch gekürzt. In der EBA-Ausbildung verfassen die Berufslernenden ebenfalls im vorletzten Semester eine Vertiefungsarbeit. Eine Schlussprüfung wird in der Allgemeinbildung nicht absolviert.

Die Schlussnote ABU setzt sich daher wie folgt zusammen:

Erfahrungsnote (alle Semesternoten) 1/2
Vertiefungsarbeit 1/2
= Abschlussnote ABU